Nach­dem die Anle­ger der Tho­masLloyd-Fonds ein wei­te­res Schrei­ben zum The­ma Fonds-Split­ting erhal­ten haben, häu­fen sich die Anfra­gen bei uns, was davon zu hal­ten ist und ob die Anle­ger etwas unter­neh­men soll­ten. Um es vor­weg­zu­neh­men: Unse­re Ant­wort lau­tet ja. 

Unse­re wei­te­ren Recher­chen bestär­ken uns in der Über­zeu­gung, dass den Anle­gern ent­schei­dungs­er­heb­li­che Infor­ma­tio­nen vor­ent­hal­ten wer­den. Sowohl die Ent­schei­dung für einen Ren­di­te­ver­zicht als auch die Ent­schei­dung für einen Ver­zicht auf Aus­schüt­tun­gen für unab­seh­ba­re Zeit soll­ten nach unse­rer Auf­fas­sung nur auf der Basis aktu­el­ler wirt­schaft­li­cher Zah­len getrof­fen wer­den. Statt­des­sen sind die Jah­res­ab­schlüs­se der Fonds für 2019 über­fäl­lig. Die Fonds­ge­schäfts­füh­rung soll­te auch Aus­kunft über die kon­kre­te wirt­schaft­li­che Situa­ti­on der Tho­masLloyd Clean­tech Infra­st­ruc­tu­re Hol­ding GmbH (das ist die Gesell­schaft, an der die Fonds die stil­len Betei­li­gun­gen ein­ge­gan­gen sind) geben. Der zuletzt ver­öf­fent­lich­te Jah­res­ab­schluss die­ser Gesell­schaft wirft jeden­falls die Fra­ge auf, ob sie über­haupt einen nen­nens­wer­ten Gewinn erwirt­schaf­tet. Auch wenn Tho­masLloyd inzwi­schen selbst schreibt, dass die end­gül­ti­gen Ent­schei­dun­gen den Gesell­schaf­ter­ver­samm­lun­gen vor­be­hal­ten sind, braucht es auch für die Ent­schei­dung im Rah­men einer Gesell­schaf­ter­ver­samm­lung eine kon­kre­te Ent­schei­dungs­grund­la­ge in Form von aktu­el­len Zah­len und Trans­pa­renz der wirt­schaft­li­chen Abhän­gig­kei­ten. Wir sind bereits dabei, die ent­spre­chen­den Infor­ma­tio­nen zu beschaffen. 

Auf­grund der bis­he­ri­gen Ent­wick­lun­gen und der aktu­el­len Nach­fra­ge bie­ten wir uns allen Anle­gern als Anlauf­stel­le für die Bün­de­lung von Anle­ger­inter­es­sen an — kos­ten­frei und auch ohne Mit­glied­schaft in unse­rem Ver­ein. Jeder Anle­ger, der die Durch­set­zung der Anle­ger­rech­te stär­ken will, kann sich bei uns mel­den. Wir koor­di­nie­ren ein gemein­sa­mes Vor­ge­hen der Anle­ger. Wir hel­fen mit der erfor­der­li­chen Logis­tik, um den Kon­takt von mehr als 20.000 Anle­gern zu ermög­li­chen. Unse­re Exper­ten durch­leuch­ten die wirt­schaft­li­chen Hin­ter­grün­de und tau­schen sich dabei auch mit exter­nen Bera­tern aus. Wir holen Rechts­rat ein, wo es erfor­der­lich ist. 

Mög­li­cher­wei­se wer­den nur bei Zusam­men­schluss vie­ler Anle­ger die Anle­ger­inter­es­sen aus­rei­chend gewahrt kön­nen. Unse­res Wis­sens haben die Fonds kei­ne Bei­rä­te. Um die­se zu instal­lie­ren, braucht es 25 % der Gesell­schaf­ter­stim­men. Auch für die Ein­be­ru­fung einer außer­or­dent­li­chen Gesell­schaf­ter­ver­samm­lung braucht es bei der Fünf­te Clean­tech Infra­struk­tur­ge­sell­schaft mbH & Co. KG 25 % aller Gesell­schaf­ter­stim­men, bei den übri­gen Fonds immer­hin noch 20 %. Die Lat­te für die Mit­be­stim­mung der Anle­ger hängt damit sehr hoch. Es kommt daher auf jede Stim­me an. 

Kategorien
Schlüsselwörter

Kommentarfunktion deaktiviert