Die Gesell­schaft wur­de ursprüng­lich 1986 als Deinböck KG gegrün­det und emit­tier­te im glei­chen Jahr ers­te Immo­bi­li­en­fonds. 1999 ging das Unter­neh­men in der neu gegrün­de­ten DCM Deinböck Capi­tal Manage­ment AG auf. Im Jahr 2003 erfolg­te die Umfir­mie­rung in die heu­ti­ge DCM AG. Das Unter­neh­men gehört zur DCM-Grup­pe und ist zustän­dig für die Kon­zep­ti­on sowie den Ver­trieb neu­er Fonds­pro­duk­te. Zum Port­fo­lio zäh­len Immo­bi­li­en­fonds, Medi­en­fonds, Trans­port­fonds, Flug­zeug­fonds, Ener­gie­fonds und Altersvorsorgefonds. 

Über das Ver­mö­gen der Gesell­schaft ist im Jahr 2013 das Insol­venz­ver­fah­ren eröff­net worden. 

Zah­len und Fakten: 

• 45 Fonds
• 1,9 Mrd. Euro Eigen­ka­pi­tal plat­ziert
• über 98.000 Beteiligungen 

Quelle(n): Leis­tungs­bi­lanz 2011, www.handelsregister.de (24.08.2014)