Das Elbe Emis­si­onHaus emit­tier­te seit Grün­dung aus­schließ­lich Schiffs­fonds. Im Jahr 2005 gegrün­det muss­te das Unter­neh­men auf­grund der Schiff­fahrts­kri­se am 26.03.2013 einen Insol­venz­an­trag stel­len. Das Elbe Emis­si­ons­haus bestand aus meh­re­ren Toch­ter­ge­sell­schaf­ten, wel­che für Ver­trieb, Kon­zep­ti­on und Ver­wal­tung zustän­dig waren. 

Zah­len und Fakten: 

• 20 plat­zier­te Fonds
• 121,4 Mio. Euro plat­zier­tes Eigen­ka­pi­tal
• rund 3.700 Anleger 

Quelle(n): Leis­tungs­bi­lanz 2011/2012, www.elbe-emission.de (08.07.2014)