Den Grund­stein der heu­ti­gen Hes­se New­man AG leg­te bereits 1777 Isaac Hes­se mit der Grün­dung einer Pri­vat­bank in Ham­burg. Heu­te kon­zen­triert sich das Kern­ge­schäft auf die Inves­ti­ti­on in Sach­wert­an­la­gen. Erst im Jahr 2008 emit­tier­te das Unter­neh­men sei­nen ers­ten geschlos­se­nen Schiffs­fonds. Im Jahr 2010 kam der ers­te Immo­bi­li­en­fonds dazu. 

Haupt­ak­tio­när der AG ist die SBW Schwei­zer Betei­li­gungs-Wer­te AG. 

59,0 % SBW Schwei­zer Betei­li­gungs-Wer­te AG
12,5 % Marc Drie­ßen Hamburg/Deutschland
12,5 % Dr. Mar­cus Simon, Hamburg/Deutschland
16,0 % Streubesitz 

Mit der Ein­füh­rung und Umset­zung der euro­päi­schen AIFM-Richt­li­ni­en grün­de­te das Unter­neh­men gemein­sam mit dem Ham­bur­ger Emis­si­ons­haus die Kapi­tal­ver­wal­tungs­ge­sell­schaft Ham­burg Asset Manage­ment HAM Kapi­tal­ver­wal­tungs­ge­sell­schaft mbH. Als eine der ers­ten von der BaFin zuge­las­se­nen KVG bün­delt die­se das Invest­ment­ge­schäft von Hes­se New­man und HEH Ham­bur­ger Emis­si­ons­Haus. Bei­de Häu­ser hal­ten jeweils 50 Pro­zent der Gesellschaftsanteile. 

Zah­len und Fakten: 

• 13 plat­zier­te Fonds
• 348,4 Mio. Euro plat­zier­tes Eigen­ka­pi­tal
• rund 7.150 Anleger 

Quelle(n): Per­for­mance­be­richt 2013, www.hesse-newman.de (15.07.2014)