Das Unter­neh­men wur­de 1968 als SAB Spar- und Anla­ge­be­ra­tung GmbH gegrün­det und im Jahr 2000 in eine Akti­en­ge­sell­schaft umge­wan­delt. Im Jahr 2009 erfolg­te die Rück­um­wand­lung in eine GmbH. 

Neben der SAB Spar- und Anla­ge­be­ra­tung GmbH gehör­ten noch fol­gen­de Unter­neh­men zur SAB-Gruppe: 

SAB Gesell­schaft für Unter­neh­mens­be­tei­li­gun­gen mbH & Co. KG (Über­nah­me von Bürg­schaf­ten)
SAB Gesell­schaft für com­mer­zi­el­les Bau­en mbH (Tech­ni­sche Bau­be­treu­ung)
SAB Treu­hand und Ver­wal­tung GmbH (Treu­hän­de­rin)
SAB Immo­bi­li­en­fonds Ver­wal­tung GmbH (Fondsgeschäftsführung/Management)
SAB Immo­bi­li­en-Betreu­ung GmbH (Fol­ge­be­treu­ung)

Zah­len und Fakten: 

• 50 plat­zier­te Fonds
• rund 993 Mio. Euro Gesamtinvestitionsvolumen 

Im Jahr 2011 wur­de die Gesell­schaft wegen Insol­venz­eröff­nung gelöscht. 

Quelle(n): Leis­tungs­bi­lanz 2006, www.handelsregister.de (01.08.2014)