Im Jahr 1995 grün­de­ten Lothar Estein, Wal­ter Lux und Wal­ter Prau­se das auf US-Immo­bi­li­en­fonds spe­zia­li­sier­te Emis­si­ons­haus. Alle drei Grün­der inves­tier­ten selbst seit 1978 in US-Immo­bi­li­en. 1993 leg­ten sie gemein­sam ihren ers­ten geschlos­se­nen Fonds auf, wel­cher auch in Deutsch­land zur Zeich­nung ange­bo­ten wur­de. Durch die lang­jäh­ri­gen Erfah­run­gen als Inves­to­ren konn­ten die Grün­dungs­ge­sell­schaf­ter ein wei­tes Netz­werk ent­wi­ckeln, wor­aus sich 1994 die Idee ergab, ein eige­nes Initia­to­ren­haus zu grün­den. Dies war die Estein & Asso­cia­tes USA, Ltd. Dann folg­te das deut­sche Emis­si­ons­haus US Treu­hand Ver­wal­tungs­ge­sell­schaft für US-Immo­bi­li­en­fonds mbH. 

In der Zeit von Juli 2007 bis August 2010 war die HSH Real Esta­te AG, eine Toch­ter­ge­sell­schaft der HSH Nord­bank AG, zu 50% am Unter­neh­men betei­ligt. Seit Mit­te August 2010 ist die GmbH wie­der inhabergeführt. 

Zah­len und Fakten: 

• 19 plat­zier­te Fonds
• 4,5 Mrd. US-Dol­lar Gesamt­in­ves­ti­ti­ons­vo­lu­men
• über 1,8 Mrd. US-Dol­lar inves­tier­tes Eigen­ka­pi­tal
• rund 7.700 Anleger 

Quelle(n): Leis­tungs­bi­lanz 2011, www.ustreuhand.de (08.08.2014)