Hauptinhalt

zur News-Übersicht

Empfehlung zur Abstimmung zu den laufenden Beschlussfassungen bei den POC-Fonds

  • Dez 202117
Kategorien:
Energiefonds
Anbieter:
POC Energy Solutions GmbH

In sieben der insgesamt acht Proven Oil Canada-Fonds (POC-Fonds) laufen derzeit Beschlussfassungen im schriftlichen Umlaufverfahren. Für den POC Growth 4 empfehlen die Geschäftsführer Edmund Kockartz und Klaus Christochowitz den Anlegern die Liquidation, weil dessen Ölquellrechte keine wirtschaftlich sinnvolle Fortführung des Fonds erlauben.

In den Fonds POC Eins, POC Zwei, POC Growth, POC Growth 2., POC Growth 3 plus und POC Natural Gas empfehlen dieselben Geschäftsführer eine direkte Beteiligung der Anleger an der kanadischen Beteiligungsgesellschaft der Fonds (DEL Canada LP) und verheißen eine positive Entwicklung für die Zukunft. Warum beide Beschlüsse aus unserer Sicht unzureichend vorbereitet sind und Rechtsmängel aufweisen, haben wir unseren Mitgliedern und allen POC-Anlegern in unserem Informationsverteiler im Einzelnen mitgeteilt. Wenn auch Sie weitere Informationen zu den POC-Fonds erhalten wollen, schicken Sie einfach eine E-Mail an unser Vorstandsmitglied Kerstin Kondert (kondert@aktionsbund.de).

Die Geschäftsführer der fondsverwaltenden POC Management GmbH Kockartz und Christochowitz sowie Frank Lehmann als Geschäftsführer der Treuhänderin spielen tote Maus, soweit es die an den Beschlüssen geäußerte Kritik betrifft. Sie reagieren einfach nicht. Nicht auf unsere Anfragen und Beanstandungen, nicht auf kritische Fragen der Anleger.

Besonders pikant an der aktuellen Situation ist, dass der POC Growth 4 seine Quellenanteile – die nach Aussage der Geschäftsführung eine Fortführung des Fonds nicht lohnen - an die DEL verkaufen soll, deren Quellen aber im Schnitt nicht mehr produzieren und großenteils im selben Fördergebiet liegen. Diese Quellen sollen aber wirtschaftlich sein. Zur Preisfindung gibt es keine Angaben. Wenn hier kein Interessenkonflikt vorliegt, dann muss das Wort Interessenkonflikt neu definiert werden.

Die Anleger der Fonds haben die Nase voll. Sie wissen nicht mehr, wem sie glauben sollen. Viele würden am liebten überhaupt nichts mehr von den Fonds hören, aber selbst die Möglichkeiten eines Ausstiegs aus den Fonds sind unklar. Es wäre so viel angenehmer, Kockartz und Christochowitz zu glauben, die angetreten sind, das zuvor bereits verloren geglaubte Kapital der Anleger zu retten, als unseren Unkenrufen. Sich jetzt auch von dieser Hoffnung zu verabschieden, fällt verständlicherweise schwer. Aber ist die Vogel Strauß-Taktik besser?

Aus lauter Verzweiflung nicht abzustimmen, ist eine schlechte Wahl. Denn jeder, der seine Stimme nicht ausübt, unterstützt den Beschluss, dem die Mehrheit zuneigt. Die zur Abstimmung gestellten Beschlüsse müssen in allen genannten Fonds mit der Mehrheit von 75 Prozent aller abgegebenen Stimmen gefasst werden. Wenn also 1.000 Anleger abstimmen, müssen mindestens 750 Anleger für die Beschlüsse stimmen, damit sie verabschiedet werden. Nehmen aber nur 100 Anleger ihr Stimmrecht wahr, entscheiden bereits 75 Anleger über die Zukunft der Fonds.

Die Folgen der Abstimmung:
1. Was passiert, wenn die Beschlüsse abgelehnt werden? Die Fonds laufen weiter wie bisher. Schlimmstenfalls wird die geplante Kostenersparnis erst mit zeitlicher Verzögerung umgesetzt. Die Beschlussfassungen können überarbeitet und dann in rechtssicherer Form und mit angemessener Aufklärung erneut zur Abstimmung gestellt werden. Für die Quellen des POC Growth 4 kann überprüft werden, welcher Kaufpreis angemessen ist.

2. Was passiert, wenn den Beschlüssen zugestimmt wird? Die rechtliche Situation ist sowohl für die ausscheidenden Gesellschafter, die das nur für diesen Fall eingeräumte Sonderkündigungsrecht ausüben, als auch für die verbleibenden Anleger ungewiss. Nicht einmal die Höhe der künftigen Haftung aus der Beteiligung an der DEL ist bekannt. Es ist wahrscheinlich, dass die Beschlüsse in mindestens einem Fonds angefochten werden, was die Beschlüsse für alle Fonds in Frage stellt. Der Growth 4 verkauft ggf. seine Quellrechte unter Wert.

Aus unserer Sicht kann kein Zweifel daran bestehen, dass eine rechtlich ungewisse Situation ein viel zu hoher Preis für eine Kosteneinsparung wäre. Daher lautet unsere klare Empfehlung an alle POC-Anleger (auch für die Anleger des POC Growth 4):
Stimmen Sie ab!
Stimmen Sie mit Nein ab!

Aufgrund der Brisanz der Situation stehen wir nicht nur unseren Mitgliedern, sondern auch allen anderen POC-Anlegern in der aktuellen Situation für Rückfragen zur Verfügung.

Name

Kerstin Kondert

Firma

Dipl.-Betriebsökonomin (BI) Certified Investigation Expert Fondsanalystin

Aktionsbund Aktiver Anlegerschutz e.V.

Adresse

Heerstraße 2

14052 Berlin

Telefon

work Tel.
030 - 31 51 934 0
fax Fax
030 - 31 51 934 20