Hauptinhalt

zur News-Übersicht

Strafanzeigen gegen MCE-Verantwortliche

  • Mrz 201926
Kategorien:
Schiffsfonds
Anbieter:
MCE Unternehmensgruppe (MCE Schiffskapital AG)

Der Aktionsbund Aktiver Anlegerschutz hat bei der Staatsanwaltschaft Hamburg Strafanzeige gegen die ehemaligen Geschäftsführer und Gesellschafter der MCE-Gruppe Holger Dahm und Nikolas Dierkes und separat gegen Christoph Dahm, den ehemaligen Geschäftsführer der MCE Treuhand, erstattet.

In der Strafanzeige wird Holger Dahm und Nikolas Dierkes Untreue im Zusammenhang mit dem Erwerb von Anteilen an Schiffsgesellschaften für die Fonds vorgeworfen. So haben beispielsweise die MCE-Fonds alle Anteile an der MCE MS „Centaurus“ erworben und einen Verlust von knapp 17 Mio. Euro erlitten, als das Schiff nach wenigen Monaten wieder verkauft wurde.

Im Fall des Erwerbs von Anteilen an der MCE MS „Andromeda“ haben die Fonds gleichfalls das gesamte Eigenkapital der Schiffsgesellschaft übernommen und fortan nur Verluste realisiert. Insgesamt 13,76 Mio. USD Eigenkapital wurden hier versenkt.
Bereedert wurden die beiden Bulker dieser Schiffsgesellschaften, die Trans Hangzhou und die Trans Nanjing, jeweils von der zur Dr. Karl-Heinz Krämer-Gruppe gehörenden Chemikalien Seetransport. Wir vermuten, dass die zur Hochzeit des Marktes bestellten Schiffe bei Ablieferung mitten in der Krise viel zu teuer waren und die Fonds zum Ausgleich herhalten mussten.

Weiterer Gegenstand der Strafanzeige ist der Erwerb von Anteilen an der „Viktoria Wulff“. Das Schiff befand sich bereits mitten in der Krise, als die Fonds insgesamt 12,7 Mio. Euro Eigenkapital übernommen haben. 2016 hat die Schiffsgesellschaft Insolvenz angemeldet.
Nicht zuletzt haben die MCE-Fonds bei der als „Private Placement“ aufgelegten „ZIM Ontario“ der Conti-Gruppe 5 Mio. Euro Eigenkapital übernommen, das gleichfalls verloren ist.
Alle Erwerbsvorgänge widersprachen den prospektierten Ankaufskriterien. Die Fonds sollten sich nur an Schiffsgesellschaften mit weitgehender Entschuldung und langfristigem Chartervertrag beteiligen.

Die Strafanzeige gegen Christoph Dahm basiert auf den Aufforderungen der von ihm geführten MCE Treuhand zur Ausschüttungsrückzahlung. Anfang 2017 hat die MCE Treuhand die Anleger viermal hinter-einander nachdrücklich zur Zahlung aufgefordert. Das Geld sollte aber nur verwendet werden, wenn die insolvenzfreie Liquidation der Fonds sichergestellt sei. Das Geld wurde verwendet, die Fonds befinden sich seit Dezember im vorläufigen Insolvenzverfahren.

Wir haben bereits Kontakt zu den vorläufigen Verwaltern aufgenommen und diese über unsere Rechercheergebnisse unterrichtet, damit auch möglichst schnell die Fonds selbst Ansprüche gegen ihre Geschäftsführer geltend machen.

Name

Kerstin Kondert

Firma

Dipl.-Betriebsökonomin (BI) Certified Investigation Expert Fondsanalystin

Aktionsbund Aktiver Anlegerschutz e.V.

Adresse

Heerstraße 2

14052 Berlin

Telefon

work Tel.
030 - 31 51 934 0
fax Fax
030 - 31 51 934 20