Auch der Graue Kapi­tal­markt bekam in 2020 die Fol­gen der Coro­na-Pan­de­mie zu spü­ren. Zumin­dest konn­te die­se als Begrün­dung für ver­schie­de­ne Fehl­ent­wick­lun­gen her­hal­ten, selbst wenn deren Ursa­chen tat­säch­lich ganz woan­ders lagen. Pan­de­mie­be­dingt fan­den weder Gesell­schaf­ter­ver­samm­lun­gen noch Anle­ger-Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen statt. Selbst münd­li­che Gerichts­ver­hand­lun­gen wur­den nur in sehr gerin­gem Umfang ange­setzt, eine Viel­zahl von Ter­mi­nen wur­de ver­scho­ben. Unse­re Bera­tungs­leis­tun­gen haben wir nahe­zu aus­schließ­lich am Tele­fon oder schrift­lich erbracht.

  • Die Anle­ger des HL 193 haben die Schluss­zah­lung und somit ins­ge­samt Rück­flüs­se von rd. 105 % des Kapi­tal­ein­sat­zes erhal­ten. Der AAA hat die Sanie­rung die­ses Fonds, der zwi­schen­zeit­lich mit 30 % am Zweit­markt gehan­delt wur­de, begleitet.
  • Für die Fonds­be­tei­li­gun­gen der AAA-Mit­glie­der wer­den zuneh­mend Kauf­an­ge­bo­te unter­brei­tet. Der AAA ana­ly­siert die jewei­li­gen Fonds und bewer­tet für sei­ne Mit­glie­der die Kaufangebote.
  • Der AAA beglei­tet mit sei­ner wirt­schaft­li­chen Exper­ti­se und Hin­ter­grund­re­cher­chen Anle­ger­kla­gen im Kapi­tal­an­le­ger­mus­ter­ver­fah­rens­ge­setz (Kap­MuG) zu den Fonds HCI USA II, HCI Ship­ping Select XXV, MPC Ree­fer­flot­ten­fonds 1 und MPC Ree­fer Flot­ten­f­londs II. In allen Ver­fah­ren fin­den münd­li­che Ver­hand­lun­gen vor dem Han­sea­ti­schen Ober­lan­des­ge­richt Ham­burg (im Fall des HCI USA II vor dem Han­sea­ti­schen Ober­lan­des­ge­richt Bre­men) statt, in allen Fäl­len stel­len die jeweils zustän­di­gen Sena­te Pro­spekt­feh­ler fest. Eine Ent­schei­dung ergeht bis­her nur zum HCI Ship­ping Select XXV, und zwar zu Guns­ten der Anle­ger. Wie zu erwar­ten war, sind die Mus­ter­be­klag­ten in Revi­si­on gegan­gen. In den wei­te­ren Ver­fah­ren sol­len strei­ti­ge Punk­te noch über Sach­ver­stän­di­gen­gut­ach­ten geklärt werden.
  • Die POC-Fonds blei­ben ein Dau­er­the­ma des AAA. Denn die neu­en Geschäfts­füh­rer lösen ihre Ver­spre­chen hin­sicht­lich bes­se­rer Trans­pa­renz nicht ein. Die Anschrei­ben, die die Anle­ger erhal­ten, sind wider­sprüch­lich und lücken­haft. Der AAA hilft, Licht ins Dun­kel zu brin­gen und über Miss­stän­de aufzuklären.
  • Der AAA ana­ly­siert die Pro­spek­te zu den Zweit­markt­fonds der NORD­CA­PI­TAL-Grup­pe und unter­stützt Pro­spekt­haf­tungs­kla­gen der Anle­ger. Das Land­ge­richt Ham­burg kommt zu dem Ergeb­nis, dass der Pro­spekt unzu­rei­chend über die Bevor­tei­lung der Grün­dungs­ge­sell­schaf­ter auf­klärt, und ver­ur­teilt die Grün­dungs­ge­sell­schaf­ter zum Scha­dens­er­satz. Auch hier hat die Gegen­sei­te wie zu erwar­ten war Beru­fung eingelegt.
  • Das AAA-wer­tet weit über 100 Geschäfts­be­rich­te aus und ver­schickt Abstim­mungs­emp­feh­lun­gen an sei­ne Mitglieder.