Kate­go­rie: Glossar 

Geschlos­se­ne Fonds machen das Kom­pli­zier­te ein­fach und ermög­li­chen es dem klei­nen Inves­tor, an gro­ßen Inves­ti­tio­nen teil­zu­ha­ben. Ob es um eine Betei­li­gung an einem Ein­kaufs­zen­trum in den USA, einem Wind­park in Meck­­len­­burg-Vor­­­pom­­mern oder an einem Super­tan­ker geht – eine Unter­schrift genügt. Schon mit 10.000 Euro sind Sie dabei. Die­se Beschrei­bung bleibt natür­lich im Vagen. Will man aber genau­er beschrei­ben, was ein geschlos­se­ner Fonds ist, dann stellt man schnell fest, dass es nicht nur eine Ant­wort gibt.

Der BSI — Bun­des­ver­band Sach­wer­te und Inves­t­­men­t­­ver­­­mö­­gen- also die Inter­es­sen­ver­tre­tung der Initia­to­ren schreibt auf sei­ner Sei­te: „Geschlos­se­ne Fonds sind eine seit Jahr­zehn­ten eta­blier­te und vor allem in Deutsch­land ver­brei­te­te Form einer beson­ders trans­pa­ren­ten Ver­mö­gens­an­la­ge.“ Im Prin­zip rich­tig (wenn das mit der Trans­pa­renz auch nicht immer stimmt) – nur was erklärt das?

Etwas wei­ter bringt uns viel­leicht die­se Beschrei­bung: Geschlos­se­ne Fonds sind Gesell­schaf­ten, die ein bestimm­tes Pro­jekt rea­li­sie­ren. Das kann ein Haus, ein Gewer­be­zen­trum, ein Wind­park, ein Film oder etwas ande­res sein. Das Prin­zip ist immer gleich: Der Initia­tor sam­melt für ein bestimm­tes Pro­jekt bei Kapi­tal­an­le­gern Geld ein, das Eigen­ka­pi­tal. Ist der erfor­der­li­che Betrag ein­ge­sam­melt, wird der Fonds geschlos­sen. Dann kann kein wei­te­rer Zeich­ner mehr bei­tre­ten. Eben dar­in unter­schei­det sich ein geschlos­se­ner von offe­nen Fonds. Offe­ne Fonds sam­meln unbe­schränkt Geld ein und sind im Prin­zip unend­lich erwei­ter­bar. Je mehr Geld sie ein­sam­meln, des­to mehr legen sie an. Bei geschlos­se­nen Fonds nimmt die Fonds­ge­sell­schaft häu­fig zusätz­lich noch Dar­le­hen bei einer Bank auf, die Fremd­fi­nan­zie­rung. Mit die­sem Geld kann jetzt das jewei­li­ge Pro­jekt durch­ge­führt wer­den. Die­se Mischung aus Eigen­ka­pi­tal und Fremd­fi­nan­zie­rung ist typisch, aber nicht zwin­gend. Es gibt auch Fonds, die sich nur mit Eigen­ka­pi­tal finan­zie­ren, man nennt sie Eigenkapitalfonds. 

Kategorien
Schlüsselwörter

Kommentarfunktion deaktiviert