Zu POC gibt es Ent­wick­lun­gen. Lesen Sie dazu hier weiter.

In sie­ben der ins­ge­samt acht Pro­ven Oil Cana­da-Fonds (POC-Fonds) lau­fen der­zeit Beschluss­fas­sun­gen im schrift­li­chen Umlauf­ver­fah­ren. Für den POC Growth 4 emp­feh­len die Geschäfts­füh­rer Edmund Kock­artz und Klaus Christo­cho­witz den Anle­gern die Liqui­da­ti­on, weil des­sen Ölquell­rech­te kei­ne wirt­schaft­lich sinn­vol­le Fort­füh­rung des Fonds erlauben.

In den Fonds POC Eins, POC Zwei, POC Growth, POC Growth 2., POC Growth 3 plus und POC Natu­ral Gas emp­feh­len die­sel­ben Geschäfts­füh­rer eine direk­te Betei­li­gung der Anle­ger an der kana­di­schen Betei­li­gungs­ge­sell­schaft der Fonds (DEL Cana­da LP) und ver­hei­ßen eine posi­ti­ve Ent­wick­lung für die Zukunft. War­um bei­de Beschlüs­se aus unse­rer Sicht unzu­rei­chend vor­be­rei­tet sind und Rechts­män­gel auf­wei­sen, haben wir unse­ren Mit­glie­dern und allen POC-Anle­gern in unse­rem Infor­ma­ti­ons­ver­tei­ler im Ein­zel­nen mit­ge­teilt. Wenn auch Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den POC-Fonds erhal­ten wol­len, schi­cken Sie ein­fach eine E‑Mail an unser Vor­stands­mit­glied Kers­tin Kon­dert (kondert@aktionsbund.de).

Die Geschäfts­füh­rer der fonds­ver­wal­ten­den POC Manage­ment GmbH Kock­artz und Christo­cho­witz sowie Frank Leh­mann als Geschäfts­füh­rer der Treu­hän­de­rin spie­len tote Maus, soweit es die an den Beschlüs­sen geäu­ßer­te Kri­tik betrifft. Sie reagie­ren ein­fach nicht. Nicht auf unse­re Anfra­gen und Bean­stan­dun­gen, nicht auf kri­ti­sche Fra­gen der Anleger.

Beson­ders pikant an der aktu­el­len Situa­ti­on ist, dass der POC Growth 4 sei­ne Quel­len­an­tei­le – die nach Aus­sa­ge der Geschäfts­füh­rung eine Fort­füh­rung des Fonds nicht loh­nen — an die DEL ver­kau­fen soll, deren Quel­len aber im Schnitt nicht mehr pro­du­zie­ren und gro­ßen­teils im sel­ben För­der­ge­biet lie­gen. Die­se Quel­len sol­len aber wirt­schaft­lich sein. Zur Preis­fin­dung gibt es kei­ne Anga­ben. Wenn hier kein Inter­es­sen­kon­flikt vor­liegt, dann muss das Wort Inter­es­sen­kon­flikt neu defi­niert werden.

Die Anle­ger der Fonds haben die Nase voll. Sie wis­sen nicht mehr, wem sie glau­ben sol­len. Vie­le wür­den am lieb­ten über­haupt nichts mehr von den Fonds hören, aber selbst die Mög­lich­kei­ten eines Aus­stiegs aus den Fonds sind unklar. Es wäre so viel ange­neh­mer, Kock­artz und Christo­cho­witz zu glau­ben, die ange­tre­ten sind, das zuvor bereits ver­lo­ren geglaub­te Kapi­tal der Anle­ger zu ret­ten, als unse­ren Unken­ru­fen. Sich jetzt auch von die­ser Hoff­nung zu ver­ab­schie­den, fällt ver­ständ­li­cher­wei­se schwer. Aber ist die Vogel Strauß-Tak­tik besser?

Aus lau­ter Ver­zweif­lung nicht abzu­stim­men, ist eine schlech­te Wahl. Denn jeder, der sei­ne Stim­me nicht aus­übt, unter­stützt den Beschluss, dem die Mehr­heit zuneigt. Die zur Abstim­mung gestell­ten Beschlüs­se müs­sen in allen genann­ten Fonds mit der Mehr­heit von 75 Pro­zent aller abge­ge­be­nen Stim­men gefasst wer­den. Wenn also 1.000 Anle­ger abstim­men, müs­sen min­des­tens 750 Anle­ger für die Beschlüs­se stim­men, damit sie ver­ab­schie­det wer­den. Neh­men aber nur 100 Anle­ger ihr Stimm­recht wahr, ent­schei­den bereits 75 Anle­ger über die Zukunft der Fonds.

Die Fol­gen der Abstimmung:
1. Was pas­siert, wenn die Beschlüs­se abge­lehnt wer­den? Die Fonds lau­fen wei­ter wie bis­her. Schlimms­ten­falls wird die geplan­te Kos­ten­er­spar­nis erst mit zeit­li­cher Ver­zö­ge­rung umge­setzt. Die Beschluss­fas­sun­gen kön­nen über­ar­bei­tet und dann in rechts­si­che­rer Form und mit ange­mes­se­ner Auf­klä­rung erneut zur Abstim­mung gestellt wer­den. Für die Quel­len des POC Growth 4 kann über­prüft wer­den, wel­cher Kauf­preis ange­mes­sen ist.

2. Was pas­siert, wenn den Beschlüs­sen zuge­stimmt wird? Die recht­li­che Situa­ti­on ist sowohl für die aus­schei­den­den Gesell­schaf­ter, die das nur für die­sen Fall ein­ge­räum­te Son­der­kün­di­gungs­recht aus­üben, als auch für die ver­blei­ben­den Anle­ger unge­wiss. Nicht ein­mal die Höhe der künf­ti­gen Haf­tung aus der Betei­li­gung an der DEL ist bekannt. Es ist wahr­schein­lich, dass die Beschlüs­se in min­des­tens einem Fonds ange­foch­ten wer­den, was die Beschlüs­se für alle Fonds in Fra­ge stellt. Der Growth 4 ver­kauft ggf. sei­ne Quell­rech­te unter Wert.

Aus unse­rer Sicht kann kein Zwei­fel dar­an bestehen, dass eine recht­lich unge­wis­se Situa­ti­on ein viel zu hoher Preis für eine Kos­ten­ein­spa­rung wäre. Daher lau­tet unse­re kla­re Emp­feh­lung an alle POC-Anle­ger (auch für die Anle­ger des POC Growth 4):
Stim­men Sie ab!
Stim­men Sie mit Nein ab!

Auf­grund der Bri­sanz der Situa­ti­on ste­hen wir nicht nur unse­ren Mit­glie­dern, son­dern auch allen ande­ren POC-Anle­gern in der aktu­el­len Situa­ti­on für Rück­fra­gen zur Verfügung.

Hier fin­den Sie wei­te­re Akti­ons­bund News zu die­sem Thema:

Kategorien
Schlüsselwörter

Kommentarfunktion deaktiviert